Close

Mürzzuschlager Valentin Rinnhofer absolvierte Praktikum beim Europa-Abgeordneten Lukas Mandl

Sonnenschein zum Abschied: für den Mürzzuschlager Valentin Rinnhofer endete ein zweimonatiges Praktikum in Brüssel.

„Während meines Praktikums durfte ich unsere europäischen Institutionen, ihre komplexen Abläufe und viele Persönlichkeiten dahinter kennenlernen. Die Wochen im Europa-Parlament waren mit inhaltlicher Arbeit, zahlreichen Veranstaltungen und vielen spannenden Diskussionen mit Menschen differenzierter Meinung und verschiedenster Herkunft gefüllt. Vielen Dank an Lukas Mandl, dass er mir diese einmalige Möglichkeit gegeben hat, die Europäische Union und ihre Funktionsweise hautnah mitzuerleben. Bei ihm habe ich gesehen, was es heißt, Österreich in Europa zu vertreten“, berichtet Rinnhofer.

Der Steirer, der auch Obmann-Stellvertreter der Mürzzuschlager Landjugend ist, absolvierte ein zweimonatiges Praktikum beim Europa-Abgeordneten Lukas Mandl, der durch seinen in Graz und Lebring aufgewachsenen Vater  mit der Steiermark eng verbunden ist. „Es war toll, mit Valentin zusammenzuarbeiten. Ich freue mich, dass ein junger Steirer den Schritt gewagt hat. Er hat sich voll in unser Büro-Team eingebracht“, sagt Mandl.

„Unsere Aufgabe im Europa-Parlament ist es, Brücken zu bauen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern einerseits und den Institutionen andererseits. Auch die Landjugend verkörpert durch ihre Verwurzelung und Tradionspflege einerseits und ihre Weltoffenheit andererseits diese Zielsetzung. Auch deshalb war es eine sehr bereichernde Erfahrung, einen engagierten Landjugend-Vertreter in unserem Team zu haben“, so Mandl.

3. Juli 2018 News

Zurück nach oben