Konferenz zur Zukunft Europas: „Dialog in die Breite fördern“

Mit 9. Mai startet am Europatag offiziell der Bürgerbeteiligungsprozess „Konferenz zur Zukunft Europas“. Bereits mit dieser Woche sind Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, auf den Portalen der Europäischen Union Vorschläge einzubringen, die für sie Dringlichkeit haben.

„Es geht darum, Eu-ropa mitzugestalten und weiterzuentwickeln. Wir bleiben nicht stehen, sondern wollen den Dialog in die Breite, für alle Gesellschaftsgruppen fördern und so Zukunftschancen, Krisenfestigkeit und Demokratie stärken“, so Lukas Mandl, der als EU-Abgeordneter für die ÖVP im Arbeitsmarkt-, Innen-, Außenpolitik- sowie Verteidigungsausschuss arbeitet und auf die parlamentarische Arbeit verweist: „Mit dem Parlament haben wir eine ständige Konferenz zur Zukunft Europas. Doch um mehr Stärke nach außen und Freiheit nach innen zu gewährleisten, ist es wichtig, uns durch neue, weitere Impulse weiterzuentwickeln. Der Kreativität der Vorschläge sind dabei keine Grenzen ge-setzt, darum lade ich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, hier aktiv mitzumachen“, so Mandl, der im Namen der EFB (Europäischen Förderalistischen Bewegung) in Österreich bereits ein überparteiliches Diskussionsforum ins Leben gerufen hat.

Hier geht es zur Plattform: https://futureu.europa.eu

April 19, 2021 Blog Arbeitsmarkt, Außen- und Sicherheitspolitik, Bürgerbeteiligung, Bürgerdialog Online, Desiniformation, Dialog, EFB, EU, Europa, Europäisches Parlament, Freiheit und Verantwortung, Freiheitsrechte, Grundwerte, Innenpolitik, Verteidigungsausschuss, Zukunft Europas, Zusammenhalt

Teilen:
Back to top