Bahn frei für Wirtschaftshilfen: Rot-Weiß-Roter Erfolg in Brüssel für unsere Arbeitsplätze

Gesundheit und Arbeitsmarkt sind die wichtigsten Handlungsfelder, um aus der Krise zu kommen und durchzustarten. Bei Förderungen für Unternehmen und damit beim Kampf für Arbeitsplätze ist Österreich im europäischen Spitzenfeld! Zu den guten Nachrichten in diesen schwierigen Zeiten gehört, dass wir es in Brüssel jetzt durchgesetzt haben, größere Unternehmen mit vielen (!) Arbeitsplätzen fördern zu dürfen (bis zu 750 Millionen Jahresumsatz) und höhere Förderungen auszahlen zu dürfen. Das geht natürlich nur im Krisenmodus. Aber im Krisenmodus ist es lebenswichtig. Diese jüngste Entscheidung ist ein kräftiger rot-weiß-roter Erfolg auf EU-Ebene.

Transkript:

Die Krise ist sehr, sehr herausfordernd in gesundheitlicher Hinsicht und auch für Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Wir begegnen diesen Herausforderungen und so gibt es den Umständen entsprechend auch gute Nachrichten in Zeiten der Krise. Erstens, Österreich gehört zu den stärksten Unterstützern europaweit der eigenen Unternehmen und damit der Arbeitsplätze im eigenen Land. Österreich ist da ganz vorne mit dabei. Wir unterstützen die rot-weiß-roten Unternehmen mit voller Kraft und wir müssen dafür auch auf europäischer Ebene Vereinbarungen treffen, damit wir das dürfen was außerhalb von Krisenzeiten nicht möglich ist, dass man letztlich einen Wettbewerbsvorteil schafft für eigene Unternehmen, weil man mit Steuergeld der eigenen Bürgerinnen und Bürger eben diese Unternehmen unterstützt. Aus gutem Grund ist das ohne Krise nicht möglich, das macht den Binnenmarkt stark, das macht Europa stark. Das ist in der Krise so unglaublich notwendig und wichtig, um Unternehmen die Chance zu geben durch die Krise zu kommen. Um Arbeitsplätze zu erhalten und nach den Erfolgen im Herbst, um unseren Unternehmen helfen zu können, ist jetzt Österreich zusammen mit anderen Mitgliedsstaaten ein weiterer Erfolg gelungen. Nämlich jener, dass auch große Unternehmen unterstützt werden können. Das bedeutet auch, dass das Unternehmen mit vielen Arbeitsplätzen sind. Die Umsatzgrenze ist von 500 Millionen Euro im Jahr auf 750 Millionen Euro gestiegen. Das ist ein rot-weiß-roter Erfolg hier in Brüssel, damit es weiter geht mit der österreichischen Unterstützung für die österreichischen Unternehmen. Es ist eine Pandemie, es geht um die ganze Welt, es geht um ganz Europa es geht darum, dass die ganze Menschheit gut heraus kommt aus der Krise. Und wenn jede Einheit das tut was nur irgendwie möglich ist, dann gelingt das auch. Wir tun in Österreich alles, was irgendwie möglich ist, für die Gesundheit aber auch für die Wirtschaft und Arbeitsplätze. Das eine hängt mit dem anderen zusammen und deshalb ist das eine gute Nachricht, dass es diesen rot-weiß-roten Erfolg diese Woche in Brüssel gegeben hat. Herzliche Grüße von einer intensiven Plenar- und Arbeitswoche hier im Europäischen Parlament. Alles Liebe!

Lukas Mandl

January 22, 2021 Blog Arbeitsmarkt, Arbeitsmarktausschuss, Arbeitsplätze, Covid19, EU-Förderungen, Europa, Europäisches Parlament, Gesundheit, Grundwerte, Haltungen und Grundsätze, Österreich, Rot-Weiß-Rot, Wirtschaft

Teilen:
Back to top