Close

ÖVP-Mandl: „Beitrittsverhandlungen dulden keinen Aufschub“

„Wenn die EU sich selbst ernst nimmt, startet sie jetzt Verhandlungen mit Albanien und Nordmazedonien.“

„Nordmazedonien und Albanien sind reif für EU-Beitrittsverhandlungen. Ihnen diese zu verwehren, wäre eine folgenschwere Fehlentscheidung. Denn wir wollen die europäische Identität des Westbalkan stärken und sie nicht durch Einflüsse etwa aus China, Russland oder der Türkei schwächen lassen“, sagt Lukas Mandl, Europaparlamentarier und außenpolitischer Sprecher der ÖVP im Europaparlament, anlässlich der heutigen Beratungen der Europaminister zur EU-Erweiterung.

Wir wollen die europäische Identität am Westbalkan stärken, dafür muss die EU ihre Versprechen halten.

Lukas Mandl MEP

„Alle sechs Westbalkanstaaten machen seit vielen Jahren Fortschritte auf dem Weg der EU-Integration. Die Mehrheitsbeschlüsse des Europäischen Parlaments verlangen von den anderen Institutionen, dass die EU ihre Versprechen hält. Das heißt, die Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien müssen unverzüglich beginnen. Denn die Voraussetzungen dafür sind erfüllt. Das duldet keinen Aufschub. Wenn die EU sich selbst ernst nimmt, darf sie nicht Spielchen spielen“, sagt Mandl.

15. Oktober 2019 News

Teilen:
Zurück nach oben