Positionspapier „Jobs, Jobs Jobs“

Unsere Fraktion der EVP, die größte im Europäischen Parlament, erarbeitet ein Positionspapier unter dem Titel „Jobs, Jobs Jobs“. Unten finden sich die Details dazu aus dem E-Mail unseres Vorsitzenden Manfred Weber.

Durch die Pandemiekrise, die Ermöglichung des Durchhaltens durch Direkthilfen während der Akutphase und die jetzt anstehende Herausforderung des Durchstartens aus der Krise, ist der Arbeitsmarkt-Ausschuss zu meinem wichtigsten parlamentarischen Handlungsfeld angewachsen.

Gerade auch weil wir aus Österreich hier aus Erfahrung – und sichtlich durch den Erfolg unserer rot-weiß-roten Arbeitsmarktpolitik – viel beitragen können, möchte ich zum Positionspapier der EVP kräftige Beiträge leisten. Ich halte hier selbstverständlich Rücksprache mit unserem exzellenten Arbeitsminister Martin Kocher, der Österreich in Sachen Arbeitsmarkt im Europäischen Rat auf Regierungsebene vertritt, wie ich das auf parlamentarischer Ebene tun darf. Die Erfolge von Martin Kocher in kurzer Zeit auf europäischer aber auch auf österreichischer Ebene sprechen für sich.

Ich bitte um Inputs für dieses Papier, das sicherlich die zukünftige Wirtschafts- und Arbeitspolitik der EU maßgeblich prägen wird.

Ich sammle Inputs und verdichte sie dann in meiner Rückmeldung an das Redaktionsteam, und werde sie dann in den weiteren Verhandlungen vertreten.

Ich selbst plane, mich in meinen Beiträgen besonders der dualen Ausbildung, dem berufsbildenden mittleren und höheren Schulwesen, lebenslangem Lernen, Weiterbildungsmöglichkeiten auf einem neuen Niveau sowie einer neuen unternehmerischen Freiheit zur Schaffung von Arbeitsplätzen zu widmen. Auch die Ausschöpfung der Chancen durch die Digitalisierung bei Wahrung der Work-Life-Balance besonders auch für eine Aufwertung der ländlichen Räume werde ich thematisieren. Und möglicherweise noch viel mehr, je nach Einsendungen.

Die Abgeordneten sind aufgefordert, ihre Inputs bis Ende Juli zu liefern. Wer etwas beitragen möchte, kann Inputs bitte bis 16. Juli via E-Mail an meine Mitarbeiterin Caroline Parsché, LL.B., BSc schicken: caroline.parsche@ep.europa.eu.

Danke!

Dear Colleagues,

As COVID cases continue to fall and our economies pick up speed, we need to make sure the EPP Group retains the political leadership over economic issues and, in particular, the post-pandemic recovery. “Jobs, jobs, jobs” is our motto. It was already part of our 2019 election campaign pledge. The pandemic and the resulting economic crisis rendered this motto even more pertinent. This theme should thus be carried forward after the summer, with both an EPP narrative and concrete initiatives, which should be part of our deliverables.

Therefore, I would propose that we discuss the Jobs issue at our external Bureau meeting in Italy in September (Rome, calendar week 38), based on a concise position paper. The position paper should also serve as an argumentation line to explain to citizens in our constituencies our future economic strategy to reinforce Europe’s appeal as a more resilient business location.

If you would like to contribute to this position paper, please send any suggestions to Jan WISSWAESSER in the Strategy Unit (jan.wisswaesser@ep.europa.eu), with a copy to the Working Group Economy and Environment Secretariat, Lasse BOEHM (lasse.boehm@ep.europa.eu).

A first draft of the position paper could then be discussed in the meeting of the Working Group Economy and Environment on 7 September 2021 and during the Bureau meeting in Italy itself.

Kind regards

Manfred WEBER

June 30, 2021 Blog Arbeitsmarkt, Arbeitsmarktausschuss, Arbeitsmarktsprecher, Arbeitsplätze, Aus-und Weiterbildung, Chancen, digitalisierung, Europa, Europäische Union, Europäisches Parlament, Manfred Weber, Martin Kocher, Österreich, Pandemie, unternehmerische Freiheit, Unterstützung, Wirtschaft, Zukunft Europas

Teilen:
Back to top